Briefmarken-Literatur
Besucher seit 17.08.11
Gesamt 1.873.913
Heute:1.302
Gestern: 1.282
ImpressumDatenschutze-mail sendenZum GästebuchYou Tube Film
Der LeitfadenDas Buch ist
leider ausverkauft
Der Download  
Bewertung    „Auch der Bogenrand ist interessant“
Zurück
Typ: Briefmarken-Ratgeber (ohne Bewertungen)
Autor: Günther Schwarz, 40882 Ratingen, Görsenkothen 21
Verlag: Renate Schwarz, dito
ISBN: nein
Preis: € 26,00
Erscheinungsdatum: 2006
Erscheinungsrhythmus: einmalige Anschaffung
Anspruch
Die seit etwa 1955 im Abo und über die Post bezogenen und postfrisch erhaltenen Einzelmarken, das hat sich, so glaube ich, zwischenzeitlich herumgesprochen, sind wertlos, quasi unverkäuflich.
Ganz wesentlich zu ihrem heutigen massenhaften Erscheinen als Einzelmarken ohne Rand, haben die Vordruckalben beigetragen, die die Sammelmarken nur in dieser Form aufnahmen.
Weit entfernt von Wertlosigkeit sind dagegen die Marken mit anhängendem Bogenrand, die, nicht nur bei den Dauerserien, gesucht sind und eine bekannt sehr stabile Preisbasis haben.
Wenn dieser Rand dann noch zusätzlich irgendwelche Beschriftungen aufweist, dann kann ein regelrechter Run auf solche "Schätzchen" einsetzen.
Nur, was gibt es da alles? Und was bedeuten diese Zeichen?
Um auf die erste Frage einzugehen, da denke ich, daß viele die "Formnummern" (FN), vielleicht noch die "Druckerzeichen" (Dz) oder die "Hausauftragsnummern" (HAN) kennen, die meisten jedoch schon bei der Unterscheidung Druckkennziffern (DKz) und Druckerzeichen (Dz) ins Stolpern geraten und spätestens bei "Filmanlagezeichen" (Faz) nur noch mit den Schultern zucken.
Man kann nun die Liste mit wenig bekanntem, jedoch sehr sammelnswertem wie "Farbkontrollzeichen", "Justierpunkt", "Passerkreuz", "Randleiste", "Plattennummer" oder "Wohlfahrtszähnung" weiterführen und ist noch lange nicht am Ende.
Was gibt es alles, warum und wodurch ist es entstanden, welche Bedeutung hat es?
Tatsachen
In einer tollen, verständlichen Art und Weise listet Günther Schwarz in diesem wirklich lesenswerten Buch „Auch der Bogenrand ist interessant“ die unglaublich vielen Varianten dessen, was auf dem Bogenrand erscheinen kann, auf. Er beschreibt, welche Ursache diese Vermerke haben und wie sie zu „lesen“ sind, sagt, ob sie drucktechnisch (und warum) notwendig sind oder, warum und wie sie für den späteren Verkauf aufgebracht werden.
Aber damit noch nicht genug! In Teil II dieses Buches geht Günther Schwarz, an sich logisch, noch relativ ausführlich auf die eigentliche, hochinteressante Briefmarkenherstellung selbst ein.
Das ist Wissen pur!
Realität
Sammleransprüche werden übererfüllt, wobei der Autor hier logischerweise auf eine Bewertung verzichtet.
Bewertung
Ich denke, man hat es schon gespürt, ich bin von diesem Ratgeber hellauf begeistert, zumal er, und das ist das eigentlich positive, nicht irgend etwas als das „allein-selig-machende“ verkaufen will, sondern sich ausführlichst auf Fakten und Tatsachen beschränkt – und uns Sammlern die Möglichkeit überläßt, das alles mit eigenem Denken zu interpretieren, in unseren Sammleralltag zu integrieren.
Ein Muß für erfolgreiches Briefmarkensammeln.
Urteil
Sehr empfehlenswert!
TIPP
Wer sich in diesen Ratgeber vertieft, wird sehr schnell verwundert die Frage stellen, „ja, und wie wird das alles bewertet?“
Auch dafür, zumindest teilweise, hat Günther Schwarz gesorgt. Beispielhaft seien hier nur die Formnummern oder die Bogenzähler von Bund und Berlin genannt. Klar, daß ich auch die besprechen werde.